Jörg Nobis: „Angesichts der Gesamtumstände ist der leichte Zugewinn der AfD ein mehr als respektables Ergebnis“

    Die AfD hat bei der Europa-Wahl 2019 in Schleswig-Holstein 7,4 Prozent erzielt, das sind 0,6 Prozentpunkte mehr als 2014. Jörg Nobis, Vorsitzender der AfD-Fraktion, erklärt dazu:

    „Die AfD hat in Schleswig-Holstein mit 0,6 Prozentpunkten leicht hinzugewonnen. Angesichts der schwierigen Wahlkampfbedingungen und des Negativbildes, das seit Monaten in der Öffentlichkeit von der AfD gezeichnet wird, ist das ein mehr als respektables Ergebnis. Ich danke ausdrücklich allen Mitgliedern und Unterstützern, die durch ihren persönlichen Einsatz in den Wahlkreisen dazu beigetragen haben.

    CDU und SPD haben bei dieser Wahl historische Verluste eingefahren, die GRÜNEN massiv Stimmen hinzugewonnen. Dieses Ergebnis macht vor allem eines deutlich: das Anbiedern von CDU und SPD an die ‚Fridays for Future‘-Demos hat sich für sie nicht ausgezahlt. Einziger Nutznießer sind hier die GRÜNEN, die schon seit Monaten die Schüler-Demos für die eigene Politik instrumentalisieren.“

    Weitere Informationen:

    • Kieler-Nachrichten-Artikel „Grüne feiern Sprung nach vorn“ vom 27. Mai 2019:

    https://www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Schleswig-Holstein-Gruene-feiern-nach-Europawahl-2019-den-Sprung-nach-vorn

    Seite drucken