Dr. Frank Brodehl: „Abiturprüfungen müssen Hochschulreife abverlangen – nicht mehr, aber auch nicht weniger“

    Gegen die Abschlussprüfungen im Fach Mathematik, die am vergangenen Freitag geschrieben wurden, haben Schüler in Bayern, Niedersachsen und jetzt auch in Schleswig-Holstein via Online-Petition protestiert, weil diese zu schwierig und zu umfangreich gewesen seien. Das Kieler Bildungsministerium solle deshalb den Notenschlüssel senken und den Schwierigkeitsgrad für künftige Mathe-Abiturienten anpassen. Dr. Frank Brodehl, bildungspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, erklärt dazu:

    „Niemand bricht sich einen Zacken aus der Krone, wenn überprüft wird, ob die vorgebrachte Kritik der Abiturienten gerechtfertigt ist oder nicht. Dies darf aber nicht dazu führen, dass Bewertungsmaßstäbe im Nachhinein abgeändert werden. Sollten die Schüler nachweislich nicht entsprechend des Anforderungsniveaus auf die Mathematik-Abschlussprüfung vorbereitet gewesen sein, sollte keine Anhebung des Notenschlüssels erfolgen, sondern die Prüfungen sollten neu abgelegt werden können.

    Im Hinblick auf künftige Prüfungsjahrgänge muss zudem genau geprüft werden, was     die Gründe dafür sind, dass die Prüfungen von zahlreichen Abiturienten in diesem Jahr als zu schwierig empfunden wurden: Wie hoch war der Unterrichtsausfall? Wie stellt sich die Situation in den einzelnen Bundesländern dar? Gibt es Bedarf an einer besseren Koordinierung zwischen den Bundesländern.

    In keinem Fall dürfen die nun endlich erreichten länderübergreifenden Maßstäbe aufgeweicht werden. Die Gefahr, dass das Niveau dadurch abgesenkt wird, wäre zu groß. Ziel muss stattdessen bleiben, dass die Schüler an den Gymnasien echte Hochschulreife erlangen, also als studierfähige junge Menschen die Schule verlassen. Das gilt auch für das Fach Mathematik. Nur so lässt sich die viel zu hohe Abbrecherquote an unseren Hochschulen endlich auf ein vertretbares Maß absenken.“

    Weitere Informationen:

    • Kieler-Nachrichten-Artikel „Zwei Online-Petitionen gegen Mathe-Abi“ vom 6. Mai 2019:

    https://www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Zwei-Online-Petitionen-gegen-schweres-Mathe-Abi-in-Schleswig-Holstein

    Seite drucken