Claus Schaffer zu Corona-Schnelltests für Landtagsabgeordnete: „Sinnlose Corona-Tests für privilegierte Abgeordnete sind ein fatales Signal“

    Claus Schaffer

    Die Landeszeitung berichtet, dass allen Abgeordneten für die kommende Sitzung des Landtags Corona-Schnelltests ermöglicht werden sollen, und dies unabhängig von Symptomen oder einer Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe. Claus Schaffer, gesundheitspolitischer Sprecher der AfD im Landtag, erklärt dazu:

    „Gerade noch wurde aus dem Robert-Koch-Institut eine Kehrtwende in der Teststrategie des Bundes erklärt, wonach künftige Corona-Tests sehr eng an den Bedürfnissen der Infektionseindämmung auszulegen sind. Längst erhält nicht jeder Angehörige von Covid-19-Erkrankten oder auch nur Menschen mit Erkältungssymptomen automatisch Zugang zu einem PCR-Test, zu stark ausgelastet sind die Testlabore und auch materielle Testkapazitäten sind bundesweit eng begrenzt.

    Was zu Beginn der Corona-Krise wichtig gewesen wäre, um Aussagen über die Infektionsausbreitung und Geschwindigkeit in der Bevölkerung zu erlangen, nämlich eine breit angelegte Testungsreihe, ist lange überholt. Tatsächlich sorgen anlasslos vorgenommene Tests weder für Sicherheit noch für eine Eindämmung der Ausbreitung. Ein am Morgen negativ getesteter Mensch, kann bereits am folgenden Tag Träger des Corona-Virus sein. Auch sind keine validen Aussagen über Ansteckungsgefahren oder der Gefahr, an Covid19 zu erkranken auf ein positives Testergebnis zu treffen.

    Der ärztliche Leiter der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein, Hans-Joachim Commentz, rät von der “Test-Hysterie” wegzukommen und fordert eine zielgenaue und differenzierte Teststrategie, um so die ohnehin knappen Ressourcen zu schonen. Commentz geht noch weiter: ‘Ich empfehle meinen Patienten, sich wie bei einem normalen Virus-Infekt zu verhalten: Ruhe, viel Flüssigkeit, viel Schlaf. Wir richten uns dabei nur nach der Symptomatik. Wichtig ist, mit Tests die Betroffenen zu identifizieren, die zu vulnerablen Gruppen gehören, bei denen es zu schweren Folgeerkrankungen kommen und die Krankheit sogar lebensbedrohlich werden kann.’

    Nur der Schleswig-Holsteinische Landtagspräsident Klaus Schlie (CDU) vermag die neue Vernunft nicht zu erkennen. Denn im Landeshaus setzt man nun auf sinnlose Corona-Tests für offenbar privilegierte Abgeordnete, zusätzlich zu Plexiglas verkleideten Sitzplätzen, einer leistungsstarken Lüftungsanlage und allgemeinen Hygieneregeln. Diese PCR-Tests mögen ja für öffentliche Aufmerksamkeit sorgen, tatsächlich leisten sie aber keinen sinnvollen Beitrag in der Corona-Infektionseindämmung, sie sind vielmehr ein fatales Signal an eine ohnehin verunsicherte Bevölkerung.

    Wir müssen stattdessen raus aus dem Panikmodus und endlich zu einer zielgenauen und differenzierten Corona-Strategie kommen.“

    Weiterführende Links:

    Seite drucken