Volker Schnurrbusch: Bilanz der Dürrehilfen 2018

    Nach dem heißen und trockenen Sommer im letzten Jahr 2018 hatten bis Mitte Dezember 2018 rund 1.100 Landwirte einen Antrag auf Unterstützung gestellt. Laut Medienberichten wurde ein Schadensumfang von 68 Millionen Euro gemeldet.

    1. Wieviel Hektar der Landesfläche waren betroffen und für wieviel Hektar wurden Hilfen ausgezahlt?

    2. Welche drei Ackerkulturen waren von dem Ernteausfall besonders betroffen (bitte Angabe in Prozent aller Ackerkulturen)?

    3. Welche Beträge wurden in den Monaten Dezember 2018 bis April 2019 genehmigt und ausbezahlt (bitte Angabe pro Monat)?

    4. Wie viele landwirtschaftliche Betriebe konnten nachweisen, dass sie ohne die Finanzhilfe von der Existenz bedroht wären (bitte Angabe in Zahl und Prozent)?

    5. Wie verteilen sich die bewilligten Hilfen auf Betriebe der konventionellen Landwirtschaft, integrierten Landwirtschaft und des ökologischen Landbaus (bitte Angabe in Zahl und Prozent)?

    6. Reichen die von Bund und Ländern mit je zehn Millionen Euro veranschlagten Beträge aus, um allen betroffenen Betrieben zu helfen?

    drucksache-19-01407

     

    http://www.landtag.ltsh.de/infothek/wahl19/drucks/01400/drucksache-19-01407.pdf

    Seite drucken