Dr. Frank Brodehl

Kurzbiografie

Verheiratet, drei Kinder, Schulzeit, Zivildienst und Studium (Geschichte, Schwimmen, Sonderschulpädagogik) in Bonn und Köln. Anfang 2001 Umzug nach Eutin. Tätigkeit als Sonderschullehrer an Förderzentren, vor allem im Bereich der Integrativen Beschulung von hörgeschädigten Schülern. Parallel hierzu zwischen 2009 und 2013 Dissertation über das Thema „Euthanasie und Zwangssterilisation von Gehörlosen zwischen 1933 und 1945“.

Funktionen im Landtag

Mitglied im:

  • Bildungsausschuss
  • Petitionsausschuss
  • Beirat Haus der Landesgeschichte Schleswig-Holstein
  • Beirat geschichtswissenschaftliche Aufarbeitung “Kontinuität nach 1945 in der schleswig-holsteinischen Legislative und Exekutive”
  • Kuratoriumsmitglied des Landesbeauftragten für politische Bildung Schleswig-Holstein (19. Wahlperiode)

Parteipolitischer Sprecher für:

  • Bildung
  • Kirche
  • Menschen mit Behinderung
  • Jugend
  • Senioren

Positionen

Die traditionelle Familie sollte das Leitbild einer verantwortungsvollen Familienpolitik bilden. Ich setze mich für eine Familienpolitik ein, die sich an den Bedürfnissen von Kindern und Eltern und nicht an den Wünschen der Wirtschaft oder an ideologischen Träumereien orientiert.

In der Bildungspolitik stehe ich dafür, die Persönlichkeitsentwicklung, die Wertevermittlung und auch den Leistungsgedanken an unseren Schulen wieder in den Mittelpunkt zu rücken. Schulen dürfen nicht länger als Versuchsfeld von Ideologen missbraucht werden.

X