Für wirksamen Tierschutz – Konsequenzen aus Vernachlässigung ziehen

    Der Landtag wolle beschließen:

    Die Landesregierung wird aufgefordert, als Konsequenz aus den aufgetretenen Missständen bei der Haltung von Konik-Pferden im Naturschutzgebiet Wöhrdener Loch die finanzielle Förderung des Naturschutzbund Deutschland (NABU) Schleswig-Holstein e. V. auf den Prüfstand zu stellen. Die Überprüfung soll diejenigen Zuwendungen umfassen, die der NABU Schleswig-Holstein aktuell als institutionelle Förderung und zur Förderung von Naturschutzprojekten erhält. Die im Auftrag des Ministeriums für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Schleswig-Holstein durchzuführende Prüfung hat im Rahmen eines schriftlichen Abschlussberichts festzuhalten, ob die aus Landesmitteln zur Verfügung gestellten Fördermittel ziel- und zweckgerichtet verwendet worden sind, aufgetretene Regelverstöße zu dokumentieren und daraus sich gegebenenfalls ergebende Änderungsvorschläge für die zukünftige Förderung zu unterbreiten.
    drucksache-19-02070

    Link: http://www.landtag.ltsh.de/infothek/wahl19/drucks/02000/drucksache-19-02070.pdf

    Seite drucken