Kiel 301.quadratischDie AfD-Fraktion hat gestern mit der Abgeordneten Doris von Sayn-Wittgenstein ein Gespräch geführt, um von ihr persönlich zu erfahren, ob sie – wie von einer Zeitung berichtet – zur Unterstützung des Vereins ‚Gedächtnisstätte e.V.‘ aufgerufen hat, der auf der Unvereinbarkeitsliste der AfD steht. Jörg Nobis, Vorsitzender der AfD-Fraktion im Kieler Landtag, erklärt hierzu:

„Frau von Sayn-Wittgenstein hat in dem gestrigen Gespräch mit den Fraktionskollegen nicht nur bestätigt, dass sie zur Unterstützung des Vereins ‚Gedächtnisstätte e.V.‘ aufgerufen hat, sondern darüber hinaus erklärt, dass sie dort seit Jahren Mitglied ist. Da der Verein auf der Unvereinbarkeitsliste der AfD steht, hat diese Auskunft die Fraktion dazu gezwungen, darauf zu reagieren.

Aus diesem Grund haben wir die Beratung und Abstimmung über einen möglichen Ausschluss der Abgeordneten von Sayn-Wittgenstein auf die Tagesordnung für die nächste Fraktionssitzung gesetzt, die am 4. Dezember stattfinden wird.

Der Fraktionssitzung selbst kann und darf ich nicht vorgreifen.“

Pressespiegel der AfD Fraktion bei openPR

Pressekontakt

Kontakt zum Pressesprecher
der AfD Fraktion:

Name: Peter Rohling
Tel.: 0431/988-1656
Mail: presse@afd.ltsh.de

Landtag Schleswig-Holstein
Düsternbrooker 70
24105 Kiel