Kiel 508.quadratischAngesichts der bevorstehenden Kies- und Sandknappheit für die Baustoffindustrie schlagen die Rohstoffverbände Alarm. Dazu erklärt Volker Schnurrbusch, wirtschafts- und verkehrspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag:

„Der Bedarf an neuen Abbauflächen äußert sich ganz klar im mehrfachen Hilferuf aus der Wirtschaft und staatlichen Stellen wie der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR). Die Kieler Nachrichten und die Schleswig-Holsteinische Landeszeitung berichteten mehrfach Details zur Sachlage.

Bereits im April hatte die AfD einen entsprechenden Antrag in den Landtag eingebracht. Obwohl auch andere Fraktionen den Bedarf anerkennen, wurde der Antrag abgelehnt. Ziel des Antrages ist eine bessere Berücksichtigung des Bedarfes bei der neuen Landesplanung.

Dass sich die Grünen dem Problem verschließen, zeigt, dass man sich beim dringenden Ausbau der Infrastruktur in Schleswig-Holstein nicht auf die Träumerpartei verlassen kann. Ohne gute Straßen, Brücken und neue Wohnungen bleibt Schleswig-Holstein hinter der Zeit zurück.

Die AfD tritt für ein modernes, leistungsfähiges Schleswig-Holstein ein und nicht für ein Naturreservat, in dem der Mensch als Störfaktor empfunden wird.“

Pressespiegel der AfD Fraktion bei openPR

Pressekontakt

Kontakt zum Pressesprecher
der AfD Fraktion:

Name: Peter Rohling
Tel.: 0431/988-1656
Mail: presse@afd.ltsh.de

Landtag Schleswig-Holstein
Düsternbrooker 70
24105 Kiel