Dr. Frank BrodehlSeit Januar fordert die AfD-Fraktion, den Grundschullehrerberuf in Schleswig-Holstein attraktiver zu machen und dafür die Besoldung auf A13 anzuheben. Gestern beantragte sie außerdem ein Maßnahmenpaket zugunsten der Grundschulleiter. Die Landesregierung hat sich daraufhin heute auf eine stufenweise Anhebung der Besoldung für Grundschullehrer auf A13 sowie eine höhere Besoldungsstufe für Grundschulleiter geeinigt. Dr. Frank Brodehl, bildungspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, erklärt dazu:

"Unsere kontinuierlichen Forderungen zur Anhebung der Besoldung von Grundschullehrern auf A13 und unser gestriger Antrag zur Verbesserung der Honorierung von Grundschulleitern sind heute nun von der Landesregierung aufgegriffen und umgesetzt worden.

Das begrüßen wir sehr, und zwar aus drei Gründen: Zum einen, weil es hilft, den rasant wachsenden Bedarf an qualifizierten Lehrkräften für die Grundschulen in unserem Land nachhaltig zu decken; zum anderen, weil es die Situation unserer Grundschulleiter ebenfalls verbessert; und drittens, weil es erneut zeigt: AfD wirkt.

Außerdem können wir heute eine Premiere feiern: Noch bevor ein Antrag unserer Fraktion im Landtag debattiert wird, setzt die Landesregierung die darin von uns gestellte zentrale Forderung – hier die Verbesserung der Honorierung von Schulleitern – um. Wir sind schon ganz gespannt, wie sich Bildungsministerin Prien und die Vertreter der beiden anderen Jamaika-Fraktionen dieses Mal zu unserem Antrag im Plenum äußern werden.

Das Wichtigste ist aber: Durch die angekündigten Maßnahmen, die wir seit langem fordern, wird Schleswig-Holstein im bundesweiten Wettbewerb um qualifizierte Grundschullehrer und -leiter endlich zu den anderen Bundesländern aufschließen. Dies ist für eine nachhaltig gute Grundschulbildung in unserem Land unabdingbar.“

Weitere Informationen:

  • Antrag der AfD-Fraktion vom 16.04.2018 („Attraktivität der Schulleiterstellen in den Grundschulen steigern – Leistungen honorieren“):

http://www.landtag.ltsh.de/infothek/wahl19/drucks/00600/drucksache-19-00662.pdf

  • Pressemitteilung von Dr. Frank Brodehl anlässlich des Forums zur Grundschulbildung,      vom 31. Januar 2018:

http://www.ltsh.de/presseticker/2018-01/31/19-08-37-6813/PI-WnIGJWgT-afd.pdf

  • Pressemitteilung von Dr. Frank Brodehl zur mangelhaften Unterrichtsversorgung an Grundschulen vom 29. Januar 2018:

http://www.ltsh.de/presseticker/2018-01/29/15-43-25-1d36/PI-Wm8zDR02-afd.pdf

Pressespiegel der AfD Fraktion bei openPR

Pressekontakt

Kontakt zum Pressesprecher
der AfD Fraktion:

Name: Peter Rohling
Tel.: 0431/988-1656
Mail: presse@afd.ltsh.de

Landtag Schleswig-Holstein
Düsternbrooker 70
24105 Kiel