Dr. Frank BrodehlBildungsministerin Prien kündigte heute auf dem „Forum zur Grundschulbildung“ an, dass sie Grundschulbildung zu einem „Leit-Thema“ für die gesamte Legislaturperiode machen wolle. Dr. Frank Brodehl, bildungspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, erklärt dazu:

„Der Umstand, dass auf dem heutigen Forum zum 100. Mal über die richtige Methode des Lesen- und Schreibenlernens diskutiert wurde, zeigt, dass Ministerin Prien das eigentliche Problem im Grundschulbereich immer noch ausblendet: Die besten Konzepte und Methoden nützen nichts, wenn man nicht genügend Grundschullehrer hat, um sie umzusetzen.

Wettbewerb um Grundschullehrer wird härter

Dass es in Schleswig-Holstein schon jetzt zu wenige Pädagogen an Grundschulen gibt, ist kein Geheimnis. Neu ist, dass der Grundschullehrer-Mangel bundesweit bis 2025 auf rund 35.000 Grundschullehrer ansteigen wird – wie eine heute dazu veröffentlichte Bertelsmann-Studie vorrechnet. Der Wettbewerb um Lehrkräfte für die Primarstufe wird also noch härter, als er heute schon ist.

Anwerbekampagne für Grundschullehrer erforderlich

Wir fordern Bildungsministerin Prien deshalb auf, schnellstmöglich eine zugkräftige Kampagne zu starten, die Lehrkräfte und Lehramtsstudenten aus ganz Deutschland davon überzeugt, ihre berufliche Zukunft an einer Grundschule in Schleswig-Holstein zu suchen.

A-13-Besoldung und schnelle Verbeamtung

Die zentralen Argumente einer solchen Kampagne müssen sein:  A-13-Besoldung, unbefristete Arbeitsverträge und die Möglichkeit einer schnellen Verbeamtung. Andere Bundesländer wie Mecklenburg-Vorpommern machen es uns bereits vor.“

Weitere Informationen:

  • Bertelsmann-Studie „Lehrkräfte dringend gesucht – Bedarf und Angebot für die Primastufe“  vom Januar 2018:

https://www.bertelsmann-stiftung.de/fileadmin/files/BSt/Publikationen/GrauePublikationen/BST-17-032_Broschuere-Lehrkraefte_dringend_gesucht_GESAMT_WEB.pdf

  • Online-Kampagne für den Schuldienst in Mecklenburg-Vorpommern:

https://www.lehrer-in-mv.de/

Pressespiegel der AfD Fraktion bei openPR

Pressekontakt

Kontakt zum Pressesprecher
der AfD Fraktion:

Name: Peter Rohling
Tel.: 0431/988-1656
Mail: presse@afd.ltsh.de

Landtag Schleswig-Holstein
Düsternbrooker 70
24105 Kiel